Aktuelle Seite: HomeNewsAktuelles

Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit
Unter diesem engagierten Motto besuchten insgesamt 9 Sternsinger Gruppen am Freitag und Samstag die Menschen in Walchwil. 30 Meitli und Buben ersungen den stolzen Betrag von über 3000? SFr. Der Brauch der auf der Besuch der drei Weisen aus dem Morgenland in der Bibel zurückgeführt wird, hat in Walchwil schon eine lange Tradition.

Auch wenn in der kurzen Zeit längst nicht alle Häuser des Dorfes besucht werden konnten, wurde das Ziel möglichst viele Menschen in den insgesamt 6 Stunden zu besuchen und den Segen in die Häuser zu bringen dennoch erreicht. Dies gelang den motivierten Kindern, die in Begleitung der Eltern und von Leiterinnen des Blaurings Walchwil unterwegs waren. Viele Bewohner öffneten den jungen Königinnen und Königen ihre Haustür, spendeten Geld und bedankten sich für den Besuch. Das gesammelte Geld geht in diesem Jahr an ein Haus für behinderte Kinder in Peru. Mit einem herzlichen Vergelt's Gott bedankt sich das Vorbereitungsteam bei allen, die diese Kinder unterstützt haben und freut sich schon jetzt auf den Einsatz für benachteiligte Kinder im nächsten Jahr.


Unsere Sternsinger sind wieder unterwegs
Die diesjährige
Aktion Sternsingen 2019 richtet ihren Fokus auf Kinder mit Behinderungen. Nach offiziellen Schätzungen haben 165 Millionen Kinder weltweit eine Behinderung. Besonders in Entwicklungs- und Schwellenländern ist der Alltag für diese Menschen nicht leicht. Oft leben sie in grosser Armut und werden nicht ihren Bedürfnissen entsprechend betreut.

Dieses Jahr erfahren die Sternsingerinnen und Sternsinger am Beispielland Peru, was es bedeutet, dort als Kind mit einer Behinderung aufzuwachsen.

Freitag, 4. Januar 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr
Samstag, 5. Januar 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr
Sonntag, 6. Januar 10.00 Uhr im Gottesdienst

 

 

 


Frohe Weihnachten
Wir wünschen
Ihnen Zeit für Ihre Angehörigen, Freunde und Bekannten, Zeit zur Ruhe und Einkehr.
Frohe und gesegnete Weichnachten



Ihr Seelsorgeteam und Sekretariat


Unsere Rorate-Messen sind sehr beliebt
Früh am Morgen stehen Jung und Alt auf und versammeln sich in der Kirche. Gemeinsam feiern sie einen adventlichen „Rorate-Gottesdienst". Nur das Flackern der Kerzen erhellt den Raum und trägt zur besonderen Stimmung bei. Ihr Licht strahlt Geborgenheit aus, draussen ist es noch dunkel und kalt.

Auch bei jungen Christen sind die Rorate-Gottesdienste sehr beliebt, bevor die Schule beginnt.

Rorate feiern heisst mehr als einfach in eine Atmosphäre der angenehmen Gefühle einzutauchen und anschliessend mit einem reichhaltigen Frühstück den neuen Tag fortzusetzen. Denn da ist der Ruf „Rorate caeli desuper, et nubes pluant justum!", der diesem Gottesdienst seinen Namen gegeben hat.
Die letzte Rorate-Messe für diesen Advent ist am Donnerstag, den 20. Dezember, um 06.15 Uhr.


Familiengottesdienst zum 1. Advent
Die Leiter soll uns durch die Adventszeit begleiten. Die Leiter verbindet Unten und Oben, Höhe und Tiefe. Sie wird unten aufgestellt, um etwas zu erreichen, das zu hoch ist. Was wir in der Alltagssprache oben und unten nennen, heisst in der Sprache der Gläubigen Himmel und Erde. Darum geht es im Advent: um die Verbindung von Himmel und Erde, oben und unten, Höhe und Tiefe, Gott und Mensch. Im Symbol der Leiter wird diese Verbindung sichtbar. Gott kommt herab zu uns Menschen in Jesus. Im Laufe der Adventszeit will er uns immer näherkommen.



Deshalb werden wir jeden Sonntag im Advent und in den Roratefeiern bei den Fürbitten die Sprossen der Leiter, von oben her, mit kleinen Lichtchen schmücken, um zu zeigen: Gott kommt herab zu uns Menschen.



Stellenangebote im Pastoralraum
Im Rahmender Weiterentwicklung des Pastoralraumes Zug-Walchwil werden in verschiedenen Bereichen Mitarbeitende gesucht.
Hier finden sie zu den offenen Stellen.


Die Kirchenglocken läuten wieder
Nachdem die Steuerung im Glockengeläute unserer Pfarrkirche ihren Dienst versagte, musste diese einer generellen Überholung unterzogen werden.
Nun ertönen sie wieder in ihrem alten Rhytmus, bestimmt durch die überlieferte Läuteordnung.  


Unregelmässiger Glockenschlag im Kirchengeläute
Das Geläute unserer Pfarrkirche ist automatisch gesteuert. Leider ist in der Steuerung eine Störung aufgetreten.


Die Spezialisten sind bemüht, den Fehler raschmöglichst beheben zu können.  
Vielen Dank für Ihr Verständnis 


Ab 1. November 2018 neue Telefon-Nummer für die Kontaktaufnahme des Zentrumwarts
Vorübergehend wird Franz Hürlimann die Betreuung des Pfarreizentrums übernehmen.
Benutzen Sie deshalb die geänderte Telefon-Nummer: 079 515 69 02.
Wir danken Ihnen für das Verständnis.


Young District
Ein Projekt für Jugendarbeit der katholischen und reformierten Kirche Zug


Das Freizeitprogramm von young district ist hier für dich zusammengestellt.
Herzliche Einladung zu einen Besuch

Anschrift / Adresse

Röm. kath. Pfarramt
St. Johannes der Täufer
Kirchgasse 8
6318 Walchwil

Tel.     
Mob  
Fax 
041 758 11 19
079 359 47 58
041 758 11 68

pfarramt.walchwil(at)bluewin.ch

 

Öffnungszeiten  
Mo 08.30 - 11.00
14.00 - 16.00
Di  bis  Fr  08.30 - 11.00
zufall22.jpg

Direktlinks

Webseite durchsuchen

Zum Anfang